Supervision für Ansprechpartner Suchtprävention und psychische Gesundheit

In helfenden Berufen kommt es immer wieder zu Situationen, die den Helfer an seine Grenzen bringen kann. Schwierige Klienten, ein unguter Beratungsverlauf oder auch die Wahrnehmung eigener Grenzen können viel Energie und Motivation binden. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, dass Berater wie die Ansprechpersonen Suchtprävention und seelische Gesundheit regelmäßig – mindestens einmal im Jahr – die Möglichkeit bekommen, Fälle zu besprechen und sich mit Ansprechpersonen aus anderen Unternehmen auszutauschen. Dies dient der persönlichen Entlastung und somit langfristig dem Erhalt der Arbeits- und Beratungsfähigkeit sowie der Weiterentwicklung der eigenen Beraterkompetenzen.

Schwerpunkt der Supervision ist die Analyse und Reflexion von Beratungsfällen aus den Tätigkeiten der TeilnehmerInnen. Hierbei achten wir strengstens auf die Einhaltung der Anonymität der Betroffenen. Ergänzt wird die Veranstaltung durch ein aktuelles Thema das die Kompetenzen des ASPS erweitert.

Themen der letzten Supervisionen:

  • Innere Anteile
  • Resilienz
  • Achtsamkeit
  • Ressourcenorientierung in der betrieblichen Suchtarbeit
  • Ressourcenmanagement in der betrieblichen Suchtarbeit
  • Spiegelneuronen

Termine und Inhalte für kommende Veranstaltungen finden Sie unter Termine

Rahmen

  • Dauer: 2,5 Tage (Mittwoch 10 Uhr bis Freitag 12 Uhr)
  • Mindesteilnehmerzahl 6 Personen
  • Ort: Augsburg oder Berlin
  • Auf Wunsch auch Inhouse

Kontakt:

Für weitere Infos oder Rückfragen kontaktieren Sie uns:

+49 1522 927 4739

oder

info@suchtpraevention-miehle.de